Bürgerliste Eichenzell bei Bürgermeister Dieter Kolb zum Gedankenaustausch

Auf dem Bild von links nach rechts: Joachim Weber, Gerhard Dehler, Bürgermeister Dieter Kolb, Reinhold Stier, Ingrid Fritsch

Bürgerliste Eichenzell bei Bürgermeister Dieter Kolb zum Gedankenaustausch

 

Auf dem Bild von links nach rechts: Joachim Weber, Gerhard Dehler, Bürgermeister Dieter Kolb, Reinhold Stier, Ingrid Fritsch
Auf dem Bild von links nach rechts:
Joachim Weber, Gerhard Dehler, Bürgermeister Dieter Kolb, Reinhold Stier, Ingrid Fritsch

Die neu gegründete Bürgerliste Eichenzell, die 2016 zur Kommunalwahl in Eichenzell antritt, traf sich kürzlich mit Bürgermeister Dieter Kolb zu einem ersten Gespräch. Dabei stand der Gedankenaustausch zu verschiedenen Themen im Vordergrund. Gerhard Dehler, Vorsitzender der Bürgerliste, stellte dabei die sachliche und vor allem an Fakten und Transparenz orientierte Politik ohne Parteibuch für die Gesamtgemeinde in den Vordergrund, die für die Bürgerliste das wichtigste Fundament ist.
Neben zahlreichen Themen ging es insbesondere um das Glasfasernetz in Eichenzell. Die Bürgerliste stellte dabei nochmal klar, das intensivere vertriebliche Arbeit und die aktive Ansprache der Bürger Basis für den Erfolg ist. „Diese persönliche Ansprache ist bisher zu kurz gekommen und muss von allen Seiten intensiviert werden. Im Kernort haben wir eine völlig andere Situation als in den Ortsteilen.“ so Joachim Weber, stellvertretender Vorsitzender der Bürgerliste. Bürgermeister Kolb sagte Flexibilität auch für einzelne Straßenzüge zu, wenn genügend Anwohner sich noch kurzfristig entscheiden. „Die Anträge zum Thema Glasfaser der SPD und CDU Fraktion zur nächsten Gemeinderatssitzung am 17. September begrüßen wir in diesem Zusammenhang außerordentlich“ so Weber weiter.

 

Weitere Thema waren unter anderem die Generationenarbeit und Vereinsarbeit. Dieses Thema liegt Bürgermeister Kolb besonders am Herzen, der einen Verein zur generationsübergreifenden Arbeit gründen möchte. Die Bürgerliste regte an, das Thema Integration und Generationenarbeit zu Verbinden und wird die Bemühungen von Bürgermeister Kolb unterstützen. „Das Thema Generationenarbeit, Integration und Vereinsarbeit steht ganz oben auf unserer Liste“ so Gerhard Dehler.

Auf Nachfrage informierte Bürgermeister Kolb, dass die Eichenzeller Nachrichten ab 2016 über den Parzeller Verlag herausgegeben werden. Zum Thema Flüchtlinge gab es auch Neuigkeiten. Laut Bürgermeister Kolb plant ein Investor den Bau von Wohnungen im Kernort Eichenzell.

Alle Beteiligten vereinbarten für die Zukunft eine an Sachthemen orientierte Zusammenarbeit.

 

Auf dem Bild von links nach rechts:

Joachim Weber, Gerhard Dehler, Bürgermeister Dieter Kolb, Reinhold Stier, Ingrid Fritsch

Neuregelung Mitgliedsbeiträge

Wir freuen uns sehr auch diese Woche wieder viele neue Mitglieder begrüßen zu können

Aufgrund vieler Anregungen haben wir die Höhe des Beitrages noch mal etwas umgestellt und neue Stufen hinzugefügt:

– reguläre Mitgliedschaft 60€

– Schüler Stunden 12€

– weitere Familienmitglieder 12€

– Rentner 24€

 

Hier ist das neue Beitrittsformular zum Download

http://www.buergerliste-eichenzell.de/wp-content/uploads/2015/08/BLE-Beitrittserkl%C3%A4rung-mit-SEPA-Mandat.pdf

 

Petersberg wächst ….

Petersberg wächst zu schnell … das sind Probleme die wir in Eichenzell leider nicht mehr kennen …

„Der Grund dafür seien steigende Geburtenzahlen und anhaltender Zuzug von Familien, erklärte Bürgermeister Karl-Josef Schwiddessen (CDU) bei einer Sondersitzung der Gemeindevertretung. 146 Kinder sind 2013 geboren, 145 waren es 2014. „Dabei lag der Geburtendurchschnitt der letzten zehn Jahre bei 130 Kindern“, zählte Schwiddessen auf.“

Dazu kämen Bauprojekte, wo Dutzende Wohnungen entstehen“

Beides haben wir so in Eichenzell aufgrund zurückhaltender Entscheidungen leider nicht ….

http://www.fuldaerzeitung.de/artikelansicht/artikel/4070077/regional+fulda/petersberg-wachst-zu-schnell-neuer-kindergarten-jetzt-schon-zu-klein